Refugee Canteen Academy

Das Pilotprojekt der Gastrolotsen.

Die Idee:

Das bereits erprobte und erfolgreiche Prinzip der Refugee Canteen kann eine bisherige Lücke bei der Verringerung oder Beseitigung von Vermittlungshemmnissen schließen – für geflüchtete Menschen oder Zuwanderer aus Ost- und Südeuropa ebenso wie für erwerbsfähige Leistungsberechtigte oder arbeitslose Menschen, insbesondere der Geringqualifizierten, die Interesse und Potenzial für eine Tätigkeit im Bereich Hospitality haben.

Hier prallen bisher die Welten von Schule/Berufsbildung, Wirtschaft und der Fachkräfte von morgen nahezu ungebremst aufeinander – durch unterschiedliche Erwartungshaltungen und schlicht auch durch Mangel an Kapazitäten, um jeweilige Defizite zu kompensieren, bevor es zu kostspieligen Abbrüchen von Ausbildungs- oder Beschäftigungsverhältnissen.

Wir wollen einen Brückenschlag ermöglichen zwischen Kompetenzfeststellung und Einstieg in die Duale Ausbildung oder in den Arbeitsmarkt Hoga/Hospitality – als eine Art „berufliche Vorschule“, ein „Dualer Inkubator“, der den Menschen hilft, praxisorientierte Qualifizierung, berufsbezogene Fachkenntnisse, soziale Kompetenzen und Spaß/Leidenschaft für einen Hoga-Beruf zu entwickeln. In einem „geschütztem Raum“ mit sozial und interkulturell kompetenten Gastro-Fachleuten und berufserprobend mit kooperierenden gastronomischen Betrieben. Bei Bedarf werden flankierend sozial- und arbeitsmarktintegrativ ausgerichtete Einzelcoachings durchgeführt. Und auch informelle Themen wie Work-Life-Integrität, keifende Küchenchefs, deutsche Arbeitsmoral und Wertarbeit vermittelt. Hier sehen wir viele Chancen, neues Potenzial für einen nicht nur in Hamburg überaus attraktiven Wirtschaftszweig zu heben

Auf einen Blick:

MENSCHEN MIT ERFOLG MÜSSEN KEINEN ANZUG TRAGEN – EINE KOCHJACKE REICHT!

Inhalte: Herstellung von Speisen, Warenwirtschaft, Geräte und Gebrauchsgüter, Hygiene, Arbeitssicherheit, Team-Organisation uvm.
Abschluss: Zertifikat / Teilnahmebestätigung
Abschlussprüfung: Nein
Termine: Ein laufender Einstieg ist möglich. Details besprechen wir gern individuell.
Veranstaltungszeit: Vollzeit
Voraussetzung: mindestens 18 Jahre
Sprach-Level: A2.